Wortspiele satt (ihr habt sie euch verdient)

Sehr vermehrte Gelehrte,

eine Frage vorneweg: Wenn die deutschen Diplomaten in der Schweiz gut gelaunt sind, darf man dann von einer frohen Botschaft sprechen?

Selbige darf ich heute verkünden: Ich bin aus der Plagiatsnummer raus: Dem Ansuchen, den Titel meiner 1825 verfassten Novelle in «Wie ich zu mich fand» umzuformulieren (zu umformulieren? umformzulieren?), wurde stattgegeben. Ich bin aus dem Schneider.

Was ich nicht Vorfahren, äh Ahnen, äh ahnen konnte, war, Komma, dass der Satz grammatikalisch nicht ganz astrein daher kommen würde, daher kömme, daher kieme? Daher Kiemen. Damit die Fische atmen können. Ich muss also erneut über alle sieben Bücher. Sorry.

In dem Sinne beende ich mit folgender Frage: Geht das eventuelle Werfen eines Diskusses als Vielleichtathletik durch?

Advertisements

2 Gedanken zu “Wortspiele satt (ihr habt sie euch verdient)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s