Griechenland

Wie ich heute meine Büchse der Pandora geöffnet hatte, strahlten mir sogleich ein paar goldene Äpfel entgegen. Ein Geschenk, das ich nicht annehmen konnte, gehörten sie schliesslich den Hesperiden. Mit meinem Hermesstab stampfte ich die Äpfel zu leckerem Mus und goss dieses dann ins Füllhorn. Ich sattelte mein Trojanisches Pferd, setzte meine Tarnkappe auf und ritt nach Haifi Walfi Delphi.

Vom jungen Mann, der mit seinen Interessen beim anderen Geschlecht nur bedingt punkten kann:
Ich liebe so sehr die griechischen Sagen
Darf es aber nicht den Ischen sagen.

Der erste Nilpferd-Arzt war Hippokrates, der Gott des Beckenbodens hiess Pilates, der Gott der Musik war Xylophon, über Verpackungen philosophierte der alte Cellophan und an Akne litt der Heraklit.

Und für alle Schweizer: Die Philosophen, die vor der Zeit des Penthouses lebten, nannte man Vorsokratikka.

Ich erzähle euch jetzt eine alte Geschichte vom Eigelb. Sie heisst «Anekdotter». Scheiss Wortspiel. Sorry.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s