Der letzte Kuss | Ein Abendspaziergang.

In meinem Quartier ist ein hellblauer Peugeot 306 Cabrio geparkt. Auf der anderen Strassenseite hängt das Plakat einer grünliberalen Stadtratskandidatin an einem Gartenzaun. Gegensätze.

Ein E-Scooter liegt im Gebüsch, eine Mund-Nasen-Schutzmaske am Boden, ein junges Paar führt eine englische Bulldogge spazieren. Bulldoggen-Herrchen sind stets tätowiert.

Ein Businesstyp hält im BMW vor einer Kreuzung auf dem Fussgängerstreifen an, später hält ein Huyndai davor und lässt einen älteren Herrn durch. Charakterfrage Automarke.

Eine Frau will es wissen und tritt in die Pedale ihres E-Bikes, obwohl es leicht abwärts geht. Aber sie hat einen Helm auf. Kalkuliertes Risiko.

Spotify spielt Crockett’s Theme für mich, Miami-Vice-Ambiente an einem heissen Augustabend unter dem Sternenhimmel über Winti City.

Eine junge Frau in Sandalen wartet alleine auf den Bus, die Zehennägel sind ablackiert, Sommerferien vorbei. Jetzt kommt ein Bus, aber auf der anderen Strassenseite. Nützt auch nichts.

Coca-Cola hat mal wieder die besten Plakatstellen, aber die schlechtesten Slogans. Ein gelber Hummer biegt um die Ecke. Bevor es noch amerikanischer wird, gehe ich in den Bioladen mit einem italienischen Namen.

Ultimo bacio.

Ein letzter Kuss.

Ich wünschte mir einen ersten.

Bild von Mathias Krumbholz

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s