Allgemein

g-danken

Zerbreche mir seit Wochen den Kopf darüber, welche Grundhaltung ich lieber an den Tag legen würde: heitere Gelassenheit oder gelassene Heiterkeit. Entscheide mich für einen Mittelweg: heitere Heiterkeit. Gelassenheit würde ich gerne besitzen, möchte es mir aber nicht aneignen. Der Weg dorthin scheint langweilig, das Ziel wäre das Ziel. Werde mich deshalb passiv zur Gelassenheit bringen lassen. Ich besteige ein Taxi zur Gelassenheit und schneide auf dem Weg dorthin Grimassen auf der Rückbank. Schöner Titel für meine Autobiographie: «Grimassen auf der Rückbank.» Mit Untertitel dann: «Grimassen auf der Rückbank – Geständnis eines verbalen Rabauken». Ich reite auf dem Rücken Buddhas in die erleuchtete Gelassenheit. «Buddhas Rücken – Ansichten eines Reiseclowns.» Das wiederum bringt mich auf die Idee, dass ich gerne 90 % kleiner wäre und als Taschenclown fungieren würde. Ich werde, preiswert erwerblich, am Ticketschalter für schwermütige Reisende ausgelegt und sorge für gute Laune. «Goodbye Melancholia – ein Taschenclown erzählt». Nach meiner Pension als Taschenclown arbeite ich ehrenamtlich als Stehgreifkomödiant. Die Welt des Stehgreifs erkunden wir morgen.

Standard
Allgemein

Weltbild

Das Kartenhaus ist das Luftschloss der Glücksspieler.

Mentor der Schönheitskönigin berichtet vom Sturz auf dem Catwalk:

Ich sagte noch: «Miss, geh schick»
Da passierte schon das Missgeschick

Meine liebste Weltanschauung ist jene aus dem Fenster. Sinn des Lebens ist der Tastsinn. In Zentraleuropa werden die Naturwissenschaften nur in den Sommermonaten betrieben, im Winter wechselt man ins Schulgebäude. Bekanntester Nihilist ist das Nihilpferd. Das  Sein wird durch Erwerb zum Mein.

Standard
Allgemein

Versailles

Was Sie vielleicht nicht wissen: Bin mit dem Bau einer Replika des Schloss Versailles beschäftigt, im Massstab 1:2 nach Verlängerung. Dies ist insofern eine Herausforderung für mich, als ich bisher nur Erfahrung im Bau von Luftschlössern habe. Eine Herausforderung im wörtlichen Sinne war es auch, als meine Mutter früher verlangt hatte, dass wir an die frische Luft gehen.

Eine besondere Achtung dürfte die Herdplatte in der Küche meines Schlosses verdienen, strebe ich hier doch eine Aufnahme in die Liste der Unesco-Weltkulturerbse an. Die Backsteine wiederum dürften nach 20 Minuten bei 180 Grad Umluft hieb- und stichfest sein.

Den Aussenbereich des Schlosses lasse ich sträflich vernachlässigen, weil ich mich nur in den Lustzimmern aufhalten werde. Ein paar Springbrunnen der Form halber, sofern wir entsprechende Trampoline finden, HAHA!

Mein grosses Vorhaben nach Fertigstellung ist es, den Pfälzischen Erbfolgekrieg originalgetreu nachzustellen. Werde darum einen Schnellkurs in Bündnisdiplomatie besuchen.

Standard
Allgemein

Vorschau Zwo-17!

Insel des Jahres ist die Fährinsel in der Ostsee. Deren Fauna wird von Kampfläufern, Brandgänsen und Neuntötern dominiert. Sehr ge-fähr-lich. Ihre kleine Schwesterinsel ist die Un-gefähr-Insel, deren Standort, der Name deutet es an, allerdings noch nicht exakt bemessen ist.

Lichtliebende Pflanze des Jahres ist das Glazialrelikt, wobei der Weisse Silberwurz hervorgehoben werden darf. Zu oft wird er mit dem Weissen Silberfurz verwechselt, der seinen Auftritt allerdings vor allem in adligen Tischgesellschaften zwischen drittem und viertem Hauptgang hat.

Feuchtfläche des Jahres ist das aus Sauergräsern bestehende Seggenried, wobei dem Kleinseggenried mit seinen charmanten zwischenmoorigen Mooslandschaften besondere Beachtung geschenkt werden darf.

Binsenwahrheit des Jahres ist der Gemeinplatz, der nicht selten von einem Wahrzeichen, seines Zeichens wiederum Bauwerk des Jahres, besiedelt wird.

Handwerker des Jahres ist der Barbier. Dies kommt insofern überraschend, als er als Trockenscherer leider allzu oft auf das beliebte Warmbad verzichtet.

Textform des Jahres ist der Fliesstext und das Hauptkriterium des Jahres für Textverständlichkeit ist die Lesbarkeit, die sich im Halbfinale gegen die Vorjahresfinalistin Textstruktur durchgesetzt hat.

Empfänger des Jahres ist der Rezipient. Zur Preisverleihung nimmt er seine Gattin, die Rezipiente mit, ein sich der Zeitunglektüre verschreibender Gänsevogel. Auf den Wortwitz mit der Falschmeldung müssen Sie nun schon selber kommen.

Standard
Allgemein

silfester

Viele Menschen sind rund um Silvester etwas zu gut gelaunt, deshalb vertreibe ich neu Depressiva. Per Abonnement. Man sollte aber regelmässig zahlen, sonst spüre ich leichte Verzugserscheinungen. Mut zur schlechten Laune!

Die Initiativ-Initiations-Initiative hat mit «III» drei gleiche Initiativ-Initialen. Die Personenfreizügigkeit sieht vor, dass sich Politikerinnen im Sommer besonders leicht kleiden, und schlägt deshalb das Tragen eines Parteispitzen-BHs vor.

Immer mehr Musiker benutzen die Geige zur Klangerzeugung. Ich kann mit dieser Instrumentalisierung nicht viel anfangen, aber wenigstens ist sie nicht einsaitig.

Standard
Allgemein

WoIIIust

Die Tickets sind gekauft, die Hotels gebucht! Ich reise nach Gomorra, mit Zwischenhalt im beschaulichen Sodom! Ich habe mich gegen Schwefel geimpft, vorsorglich mein Neues Testament verfasst, etwas in die 3. Salzsäule eingezahlt sowie Stricksachen eingepackt, weil man dort anscheinend der Wolllust fröhnt.

Ius verbalis, das Redewendungsgericht hat enschieden:

  • Einer durchs Dorf getriebenen Sau darf man ins Maul schauen, sofern man es im Anschluss mit dem Bade ausschüttet.

Weitere Grenzfälle: Wenn ein Arzt ohne Erlaubnis die Nabelschnur durchtrennt, gilt dies je nach Auslegung als Wurmklau vom Nabel.

Bei der Weltmeisterschaft der Erdgeschichte hat die Bronzezeit Rang 3 erreicht. Bei der Durchsage der Deutschen Bahn habe ich nur «Bahnhof» verstanden. Hält der Schiedsrichter, der sich weigert, das Spielgerät aufzupumpen, den Ball flach? Die Berliner Mauer musste nur aus symbolischen Gründen fallen, klassisches Mauernopfer. Die Goldwaage der himmlischen Justizia besteht aus heiligem Blechle. Blablabla.

 

 

Standard
Allgemein

X-mast

X-Mast, X-Mast! Mit meinem heutigen Abendessen möchte ich daran erinnern, dass es sich dabei um ein Mahnmahl handelt. Für Weihnachten empfehle ich euch die Biographie einer christlichen Basteltante: «Sockenwurm im Glockenturm». Die Gewerkschaft der Unwetter fordert 50 Tote pro Jahr. Petrus konnte auf 40 runterhandeln.

Achtung Schnäppchen, die originale Uhr des Flüchtlingshelfers wird versteigert. Schnappen Sie sich die Willkommens-Kult-Uhr!

Aufatmen in der Innenstadt! Der Traumchauffeur ist entgegen ersten Vermutungen nur verbal entgleist. Dieser Wichser!

Wenn man den Oppositionsführer durch Salzsäure verletzt, handelt es sich dabei um eine politische oder um eine chemische Lösung? Dümmste Frage aller Zeiten, ich bin feierabend-frühreif. Ich distanziere mich hiermit klar von stichhaltigen Argumenten. Für weitere Informationen entfernen Sie sich möglichst weit von mir.

Standard