Humor

Enten

Enten sind die besten Tiere der Welt. Meine ganz persönliche Meinung! Handgemacht und selbstvertrieben. Handverlesen und sehrverlegen. Sehrverlogen und Nieselregen.

Wo war ich? War ich überhaupt? Ente, Gans und Schwan, heilige Dreifaltigkeit, dreierne Einfaltigkeit. Gefiederte Wasservögel, mit Federkleid im Wasser, man lebt ja nur einmal, yolo! Kleidung nassmachen: Was sich unsereins nicht traut, ist für die Enten draufgängerischer, ach was, draufflieg- und -schwimmerischer Alltag. Bin kurz auf dem Klo. So, zurück. Mandarinenten immer roh verzehren, sonst geht das Vitamin C kaputt. Enten haben keinen Schwanz, Enten haben Bürzel! Kleine und dünne Bürzel, aber es kommt ja sowieso mehr auf die Technik an. Im Winter fliegen Enten in den Süden (Mallorca ist nur einmal im Jahr) und im Sommer machen Sie Städtetrips in Europas Norden. Enten sind die Hipster der Fauna.

Der Trompeterschwan ist gerne Petersilie und heisst drum Peterschwan. «Isst» mit zwei «s», sagen Sie jetzt, aber ich meine «ist» mit einem «s»: Ja, der Trompeterschwan wäre gerne eine Petersilie, er isst als Kind in einen grünen Smoothie gefallen. Ja, dieses Mal «isst» mit zwei «S», weil er ihn ja gegessen hat. Smoothies soll man ja gut kauen, Verdauung beginnt im Mund, der Gaumen ist der neue Magen. Kauen, einspeicheln, einverleiben, absorbieren, ausscheiden. Apropos Verdauung: Enten scheiden auch aus, meistens im Achtelfinal.

Eine kleine Ente lernt nach 2 Wochen das Laufen, nach 4 Wochen das Fliegen und nach 6 Wochen das Schwimmen und absolviert nach 8 Wochen ihren ersten Quackathlon. Sofern Sie die Qualifikationsprüfung besteht, unter strenger Aufsicht eines aggressiven Schwarzen Schwanes, den es gar nicht gibt, was die Prüfung automatisch ungültig macht und darum praktizieren viele Enten ihren Sport mit einem gefälschten Zertifikat, aber was will man machen.

Advertisements
Standard
Allgemein

Wörterkunde

Achtung: Schriften aufbewahren = Aktenordner
Hingegen: FKK-Strand absichern = Nacktenordner

Wer mit seinem Leben nicht klarkommt, der soll es über Nacht einweichen lassen.

Afrikanischer Beamter emigriert:
Er druckte noch einen Kontoauszug
Bevor er aus dem Kongo auszog

Zellstoff findet in der Wellpappe seine Vollendung.

Der Drucker bittet die Druckerin zum Stanz.

Standard
Allgemein

#2 – Die Rache des Anis!

Adventszeit, Zeit der Gewürze. Plötzlich werden all‘ die abgeschobenen, halbwaisen, arbeitslosen verlorenen Söhne der Gewürzssammlung doch noch aus dem Regal hervorgekramt. Motto, Claim und Credo dieser erbärmlich-pseudogütigen Aktion der Küchenchefs lautet: «So, jetzt zeigt mal, was ihr könnt.» Jetzt werden diese geschundenen Gewürze in Minute 85 plötzlich eingewechselt mit der schweren Bürde, dass man von ihnen nicht weniger als Anschluss-, Ausgleichs- und Führungstreffer erwartet. Das Spiel (das Jahr, für alle, die Mühe mit Metaphern haben) muss nun noch irgendwie gerettet werden. 11 Monate nichts zustande gebracht und jetzt auch noch Verantwortung abschieben. Schämt euch, ihr Küchenchefs (Trainer) und Konsumenten (Zuschauer) dieser Welt! Angeführt wir die bemitleidenswerte Truppe der Fastverschollenen vom eigentlich schon geschassten Ex-Captain Muskat und seinen 3-Muskattieren, namentlich: Gewürznelke, Kardamom und Zimt. Im Schlepptau mitgeführt wird der gebeutelte Anis. Er sieht 11 Monate kaum Tageslicht und während seine Leidesngenossen nun wenigstens für 24–25 Tage die Küchenbühnen rocken, muss er selbst zur Adventszeit mit der Rolle des Polarisierenden vorlieb nehmen. «Iiih, mag ich nicht». «Was ist denn das bitte für ein Geschmack?» «Gib mal lieber ganz schnell die Zimtsterne rüber.» «Buah, schmeckt ja wie Seife.» Allen Anishassern wünsche ich eine mittel- bis äusserstschwere Superinfektion (Rhinoviren + andere Viren + Bakterien + Katarrh + Dubai), die nur durch einen heissen Anis-Aufguss gemildert werden kann. Nicht behoben, sondern gemildert. Anisaufguss süffeln bis an(i)s Lebensende. Für die anderen gibt’s Glühwein, Likör und Schnaps. Har har, die Rache des Anis.

Wer ohne schwarzen Vater, aber mit weisser Mutter aufwächst und Karrie macht, ist ein halbweisser halbwaiser Ganzweiser!

Standard
Allgemein

Indianerehrenwort

Als würden Text und Bild nicht ausreichen, quetscht sich in jeden journalistischen Beitrag noch eine Infografik. Scheiss Infografiken, höchst penetrant, die Dinger. Hiermit verspreche ich, dass dieser Blog ganz ohne Infografiken auskommt.

Immer mehr Menschen arrangieren sich mit der Scheisse, die in der Welt vor sich geht. Sie rufen quasi zum Zivilen Sehrgehorsam auf. Was wohl der Dachverband der Dachdecker dazu meint?

Der «Apostroph» heisst eigentlich «Apostrophe» und muss deshalb mit Apostroph geschrieben werden: Apostroph‘

Konsumentenschützer schützen die Bürger beim Konsum: Bodyguards für Sandwichverdrücker, Sicherheitsabsperrungen für Fernsehende, Schleudersitze für Lesende.

Drogenabhängige kriegen nun endlich auch Entgelt; den sogenannten Fixlohn.

Das war’s auch schon wieder. Schönen Donnerstag.

Standard
Allgemein

Dalmantinische Insektenblume

Arbeite schon wieder an einem Buchprojekt. Diesmal:

  • «NACKTE ZAHLEN – Warum FKK-Strände nicht mehr kostenlos sind»

Zur Zeit laboriere ich an einer Lungenentzündung. Starker Gewichtsrückgang in Woche 1 wegen Appetitlosigkeit, Formung eines soliden Sixpacks in Folge von starkem Husten in Woche 2. Kann ich für alljene, die etwas in Form kommen wollen, nur entfehlen (<– schreibt man so, oder?). Wer seinen Körper mal so richtig formen will, kann den Prozess durch Einnahme von Probiotika verstärken. Nebenwirkungen sind halt wie üblich eitriger Puls und hoher Auswurf, nicht selten über 2 Meter. Oft auch Husten, bis hin zu einem Schüttelfrosch im Hals.

Ich therapiere meine Lungenentzündung natürlich mit alternativer Medizin und bereite mir deshalb täglich einen Salat aus leckeren Korbblütlern zu. Besonders beliebt sind zur Zeit: Haferwurzel (schön geformte Hüllblätter), Eberraute (angenehm röhrige Blüten) sowie die Dalmantinische Insektenblume (gediegen verholztes Rhizom). Spiele aber je länger desto mehr mit dem Gedanken, auch einen Vertreter aus der Familie der Glockenblumengewächse zu integrieren. Besonders die Becherglocke nennt halt eben doch eine besonders imposante Pfahlwurzel ihr eigen. Halte euch diesbezüglich aber noch auf dem Laufenden.

Der vermutlich perverseste Satz, der mir auf Wikipedia begegnet ist oder dem ich auf Wikipedia begegnet bin: «Chicorée bildet eine Rübe (15 cm lang, 3 bis 5 cm dick) und eine dem Boden aufliegende Blattrosette.»

Standard
Allgemein

Zapfsäule

Da der Mensch nun mal nicht zum Federvieh gehört, kann er sich nur mit fremden Federn schmücken. Also bitte etwas mehr Nachsicht. Auch mit uneinsichtigen Weitspringern: Die können von Natur aus nicht über ihren Schatten springen, sonst wären sie ja Hochspringer. Okay, der Vergleich hinkt etwas. Wenn der Genesungsprozess gut verläuft, sollte er noch nächsten Monat wieder einsatzfähig sein.

Kommen wir zum weiblichen Geschlecht: Die Idole und Vorbilder unserer jüngsten haben oberweitetechnisch nicht selten etwas nachhelfen lassen. Motto: Stilikone durch Silikone. Unreife Mädchen nennt man Backfisch. Man kann sie bei 100 Grad vorsichtig nachreifen lassen.

Und vielleicht noch eine ganz kurze Geschichte, also quasi eine fabula rasa, in eigener Sache: Trotz starker Müdigkeit konnten eine Kollegin und ich noch einen kleinen Komplott schmieden: Wir stecken nun unter einer Decke.

Morgen dann noch ein paar Infos über einen verdutzten Tankwart, der zur Zapfsäule erstarrte.

Standard
Allgemein

Listen füllen

Ich habe wieder ein Wort für unsere stiefmütterlich behandelte Liste der Wörter, die sowohl Nominativ Singular als auch Imperativ Plural darstellen gefunden und möchte euch diesen Eintrag nur höchst ungern vorenthalten:

  • Erbrecht: Das Erbrecht, aber auch: Erbrecht!

Wenn die Nuss-Branche neue Wege beim Warenaustausch einschlägt:

  • Mandelhandelwandel

Depression hat viele verschiedene Gesichter: Traurige Botaniker verspüren nicht selten die schwarze Johannisleere.

Standard