Fürstlich, der Herr!

Ich habe das Hamsterrad verlassen. Was will ich überhaupt? Frau, Kinder, Haus, Ferienwohnung, Zweitwagen, Karriere, CEO-Posten? Tief in meinem Herzen will ich sowieso nur Fürst werden. So richtig schön Landesfürst, mit blauem Blut, Fürst-Pückler-Eis zum Frühstück und Panettone am Mittag. Wie komme ich am schnellsten an den Posten? Nun, da Fürsten heute nicht mehr ganz so en vogue sind, ist es vielleicht am einfachsten, einen der wenigen noch amtierenden zu putschen. In der Verlosung sind Monaco, Wales, Liechtenstein und Asturien. Einer von diesen vieren muss daran glauben. Er wird morgen beim Aufwachen von einer bösen Überraschung überrascht (Notiz an mich: Am Wortschatz arbeiten). Adel verpflichtet aber, das ist auch wieder blöd. Also irgendwas zwischen Fussvolk und Adel, irgendein kleiner bis mittlerer Orden wäre gut. So, dass man Privilegien, aber noch keine Pflichten hat. Vielleicht eine kleine Diozöse und/Schrägstrich/oder ein Bistum? Mit Gott im Boot fällt sicher vieles leichter. Per sofort oder nach Vereinbarung. Muss mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Ich melde mich morgen. Sie dürfen mich bis dahin siezen, mit von und zu. Bild von Pschemp.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s